Basiswissen Businesskleidung

Qualitäts-Check: Wie erkenne ich einen guten Hosenanzug?

Auf den ersten Blick sehen Hosenanzügen bis auf Farbe oder Muster mehr oder weniger gleich aus, weshalb es schwierig ist, eine gute von einer schlechten Qualität zu unterscheiden. 

Für Nicht-Experten ist es beim Kauf nicht leicht, einen guten von einem schlechten Hosenanzug zu unterscheiden. Auch wenn auf den ersten Blick das Aussehen ähneln kann, gibt es bei der Qualität gravierende Unterschiede. Wir haben für euch ein paar Tipps zusammengestellt, mit denen ihr schnell die Qualitätsunterschiede erkennen könnt und kein schlechter Hosenanzug mehr den Weg in euren Kleiderschrank findet!

Billig sieht auch billig aus

Ein generell guter Indikator für die Qualität ist in der Regel bereits der Preis, laut Bernhard Roetzel, Autor des Ratgebers „Der Gentleman nach Maß“.

In der Preislage unter 100 Euro für einen Blazer und eine Hose, ist es fast unmöglich eine gute Qualität zu finden. „Sie bekommen Synthetik, in der man schwitzt, oder einen schlechten Wollstoff, der sich schnell abwetzt und fusselig wird”, sagt Roetzl. Für ein wenig mehr, zwischen 100 und 300 Euro, kann man zwar noch keinen besonders guten Stoff erwarten, aber zumindest einen der sich nicht sofort abnutzt. Auch hier kann man aber noch keinen sehr leichten oder sich weich anfühlenden Stoff, geschweige denn ein synthetik-freies Futter erwarten, so Roetzl.

In den Preislagen von 300 bis 600 Euro – der „unteren Mittelklasse“ und 600 bis 1.300 Euro – der „oberen Mittelklasse“ werden die verwendeten Materialien kontinuierlich besser. Alle Anzüge bis 1.300 Euro haben in der Regel die Fertigungsart gemeinsam: “Sie kommen alle aus einer Fabrik, in der Menschen an Maschinen sitzen und die Anzüge vom gleichen Ablauf her nähen“, sagt Roetzl. Ab 1.300 Euro kommt dann Handarbeit hinzu und ab 3.000 Euro gibt es Anzüge, die wie vom Schneider genäht werden, so Roetzl.

Darauf sollte man beim Anzugkauf achten

Um auch innerhalb der Preislagen die Qualität gut einschätzen zu können, ohne Experte auf diesem Gebiet zu sein, hier die folgenden Tipps von uns:

Der Stoff

Unbedingt Abstand nehmen von Synthetik: Polyester, Polyacryl und Co. bringen dich nur unnötig ins Schwitzen und Gerüche setzen sich unangenehm fest. Experte Bernhard Roetzel empfiehlt 100 Prozent Naturfaser, am Besten Schurwolle. Schurwolle ist frisch geschorene Wolle mit besonders feinen Fasern. Damit sind Stoffe aus Schurwolle elastisch, glatt und fallen auch besser. Insbesondere das Knittern lässt sich leicht testen, indem man den Stoff einmal fest packt und das anschließende Knittern beobachtet.

Das Futter

Synthetisches Futter ist häufig bei billigen Hosenanzügen zu finden. Etwas bessere Anzüge sind meist mit Viskose gefüttert. Zwar ist diese auch synthetisch hergestellt, aber aus Holz und ähnelt damit Baumwolle in ihren Eigenschaften. Hochwertige Anzüge haben ein Futter aus Seide, was von der Qualität her definitiv die beste Variante ist.

Die Nähte

Je mehr Stiche die Nähte aufweisen, desto besser ist in der Regel auch die Qualität. Es ist insbesondere darauf zu achten, dass die Stiche gerade verlaufen und ordentlich genäht sind, was bei billigen Verarbeitungen meist nicht der Fall ist. Um den Blick dafür zu lernen, lohnt es sich eine sehr günstige Variante mit einer teuren Variante zu vergleichen – dabei sollten auch die inneren Nähte der Hose unbedingt beachtet werden, wo man den Unterschied erst durch genaueres Untersuchen der Innenseite gut feststellen kann.

Die Säume

Billig verarbeitete Anzüge haben oft keinen ordentlich verarbeiteten Saum. Hier kann es dann schnell zum Ausfransen der Stoffränder kommen. Auch hier lohnt sich ein direkter Vergleich zwischen Billig- und High-End-Modell, um einen Blick dafür bei der Anzugwahl zu bekommen.

Die Knöpfe

Auch in den höheren Preislagen sind die Knöpfe heutzutage meist aus Kunststoff, weshalb sich die übrige Anzug-Qualität daran nicht direkt ausmachen lässt, sagt Stil-Experte Bernhard Roetzl. Einige wenige Marken oder Modelle arbeiten mit anderen Materialien, wie Büffelhorn, Metall oder Perlmutt. Das sind in der Regel dann aber traditionelle oder modische Merkmale und lassen nicht unmittelbar auf die restliche Qualität des Blazers schließen.

Bei Gardoré findest du bereits nach diesen Merkmalen ausgewählte Anzüge. Bei Fragen und für weitere Tipps zum Anzugkauf und allen anderen Themen rund um deine Business-Garderobe, sind wir von Gardoré gerne jederzeit für dich unter [email protected] da.

One thought on “Qualitäts-Check: Wie erkenne ich einen guten Hosenanzug?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.