Basiswissen Businesskleidung, Inspiration

Individualität in jedem Business Dresscode

Business Dresscodes geben nur einen Rahmen vor. Innerhalb dieses Rahmens bleibt viel Platz, deinen individuellen Stil zu finden und darüber deine Persönlichkeit bereits beim ersten Eindruck zu zeigen.

Wir haben in den letzten Monaten einiges zum Thema Business Dresscodes berichtet. Zunächst gab es unseren Style-Guide zu den verschiedenen Dresscodes, der dir einen ausführlichen Überblick über die Do’s and Dont’s für deine Kleidung in jedem Business Kontext bietet. Anschließend haben wir dir mit unserer Auswahl von Key Pieces in unserem Blogartikel aus dem April gezeigt, wie du ein perfektes Fundament für deine Business Garderobe aufbaust. Letzten Monat haben wir dir dann gezeigt, was du alles mit den richtigen Schuhen, Taschen und Accessories machen kannst – insbesondere wie du deine Key Pieces damit den jeweiligen Dresscodes entsprechend stylen kannst aber auch wie du deinen individuellen Stil damit ausdrücken kannst.

Das Thema Individualität behandeln wir nun noch einmal tiefer und geben dir Tipps, wie du deinen individuellen Stil auch innerhalb der Dresscodes deutlich zum Ausdruck bringen kannst. Lass dich von dem Wort “Dresscode” nicht abschrecken und verwechsle es nicht mit einer Uniform. Es gibt durchaus viel Spielraum, auch innerhalb der Vorgaben, die ein Dresscode liefert – man muss die Möglichkeiten nur kennen…

“Stil ist eine Art zu zeigen wer du bist – ohne sprechen zu müssen.” (Rachel Zoe, Stylistin und Designerin)

Ein Dresscode liefert Orientierung, indem er einen Rahmen vorgibt, in dem man sich bewegen sollte. Es handelt sich aber eben nicht um eine Uniform, in der jeder gleich aussieht, sondern lässt Freiraum, deinen individuellen Stil einzubringen. Unsere Kleidung hat eine enorme Wirkung, zum einen auf uns selber – wie wir uns fühlen – und zum anderen auf unser Gegenüber – wie wir wirken. Wir von Gardoré sind daher davon überzeugt, dass es nicht nur Spaß machen kann, seine Individualität auch in seiner Kleidung im Arbeitskontext widerzuspiegeln, sondern sogar sehr wichtig ist. Kleidung gibt uns die Möglichkeit, den ersten Eindruck, den wir auf unser Gegenüber machen, zu beeinflussen. Unser Arbeitsstil, Führungsstil oder Kommunikationsstil kann meist erst im Laufe einer längeren Interaktion identifiziert werden, unser Kleidungsstil wird aber unmittelbar wahrgenommen und bietet dir die Möglichkeit, damit deinen persönlichen Stil bewusst zu unterstreichen.

Wir zeigen dir in den folgenden Abschnitten ausgewählte Vorschläge, wie du innerhalb der einzelnen Dresscodes deinen individuellen Stil ausdrücken kannst. Dabei geht es von Feinheiten wie besonderen Krägen an einer Bluse bis hin zu farbigen Statement-Hosenanzügen, allerdings ohne Anspruch auf Vollständigkeit, sondern vielmehr als erste Inspiration.

Solltest du Interesse haben, dich mit dem Thema weiter auseinanderzusetzen und deine ganz individuelle Beratung dazu erhalten wollen, dann melde dich gerne bei unseren Stilberatern unter styling@gardore.com.

Dresscode: Formal

Insbesondere, wenn es um den formalen Business Dresscode geht, trauen sich viele einerseits nicht, ihren individuellen Stil zu zeigen und sind anderseits unsicher, welchen Spielraum sie haben um diesen Stil auszudrücken. Oft gilt das Motto, je klassischer, – im Sinne von schwarzer Anzug und weißer Bluse – desto “sicherer”. Das Experimentieren mit Farben ist vielen zu heikel und aus Angst, zu sehr aufzufallen, wird bei Farben, Schnitten und Mustern zu so dezenten Stücken und Kombinationen wie möglich gegriffen. Dabei bietet auch dieser Dresscode eine Vielzahl an Optionen, deinen individuellen Geschmack einzubringen und deinen Stil zu definieren. Es geht keinesfalls darum “aufzufallen um aufzufallen”, aber man kann so durchaus durch Besonderheiten in Erinnerung bleiben.

Formen & Schnitte

Besondere Blusen sind in diesem Dresscode eine gute Option, deinen Hosenanzug oder dein Kostüm individuell aufzuwerten. Verschiedene Blusenkrägen, Ärmelverzierungen und Knopfleisten sind Varianten, die sich deutlich von der klassisch-geschnittenen Bluse abheben, aber dennoch im formalen Rahmen bleiben:

Durch die glänzende Seide wirkt diese Bluse von Boss sehr elegant und der geraffte Rundhalsausschnitt hebt das Modell ganz klar von einer klassischen weißen Bluse ab.

Die tunika-artige Bluse von Eterna mit verdeckter Knopfleiste ist ein perfekter Mix zwischen formal und lässig.

Dieses Modell von More & More mit dezenten Rüschen an Knopfleiste und Manschetten kann einem klassischen Hosenanzug oder einem Kostüm einen femininen und weichen Touch geben.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Auch Hosenanzüge und Kostüme bzw. Kleid-Blazer Kombinationen bieten in diesem Dresscode Spielraum für deinen individuellen Stil: es gibt eine Vielzahl von verschiedenen Schnitten, die zu unterschiedlichen Typen passen. Wenn es nur kleine Nuancen sein sollen, ist z.B ein besonders geschnittenes Revers am Blazer eine gute Alternative. Wenn es grundsätzlich ausgefallener sein soll, sind ausgefallene Blazerschnitte, wie z.B. ein Gehrock, eine ideale Option:

Schwarzer Anzug mal anders: Der Gehrock von Windsor mit klaren Linien und V-Ausschnitt ohne Revers hebt dich auf eine subtile, aber bestimmte Weise von der Masse ab.

Die Hose zum Hosenanzug von Drykorn in moderner Länge, die über dem Knöchel endet, lässt viel Raum, deine Schuhe zur Geltung kommen zu lassen, was besonders bei langen Beinen ein schönes Stilmittel ist.

Der Kurzblazer zum Hosenanzug von Hugo ist eher eine Variante für kleinere Frauen, die in zu langen Blazern manchmal dazu tendieren “unterzugehen”.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Farben & Muster

Grundsätzlich sind im formalen Kontext eher dunklere Farben für Anzüge und Kostüme angemessen. Aber auch hier hast du ein breiteres Spektrum zur Auswahl als du vielleicht auf den ersten Blick denkst: Neben klassischem Schwarz, sind diverse Grau- und Anthrazittöne sowie Dunkelblau eine Option. Weitere gedeckte Farben wie Blaugrau, Rotbraun oder Blaugrün sind interessante Alternativen.

Auch dezente Muster in zurückhaltenden Farbkombinationen bieten dir eine Vielzahl an Möglichkeiten deinen individuellen Stil auszudrücken: Von klaren, minimalistischen Mustern wie Nadelstreifen über klassisches Glencheck-Karo und Fischgrät hin zu romantisch anmutigen Jacquard-Stoffen:

 

Dieser Hosenanzug von Boss mit feinen Nadelstreifen und zweireihigem Blazer verkörpert klassische Eleganz mit einem leichten sportlichen und maritimen Twist.

Dieser Hosenanzug von Hugo wirkt durch die Silhouette des Blazers mit originellem Stehkragen sehr progressiv. Auch die Nadelstreifen sind unkonventionell nah beieinander

Das Kleid von More & More wirkt durch die Raffung an Ausschnitt und Ärmeln grundsätzlich feminin, andererseits verleiht das klare und feine Rauten-Muster ihm auch eine klassische Note.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Für Blusen und Oberteile eignen sich zu den dunklen Farben von Hosenanzug und Kostüm hellere Töne von Weiß bis Pastellfarben. Neben klassischem Hellblau und Rosa kannst du hier auch gut helle alternative Farben passend zu deinem Hauttyp aussuchen:

Das edle grau der Bluse von Eterna lässt sich gut ton-in-ton zu einem grauen Anzug oder Kostüm kombinieren und kann damit einen sehr eleganten Look kreieren.

Es muss nicht immer eine Bluse sein. Ein edles Shirt, wie dieses mit Seidenanteil in pastell-grün von Hallhuber ist eine schöne, etwas lässigere Variante auch im formalen Kontext, durch die Raffung hat es außerdem einen romantischen Touch.

Nicht jedem steht Orange, aber für diejenigen, denen es steht, ist die Bluse von Selected Femme eine tolle Alternative zum klassischen Hellblau oder Rosa.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Besondere Details

Eine gute Möglichkeit, auch an schlichten Kleidungsstücken ein Stück Individualität zum Ausdruck zu bringen, bieten spezielle Knöpfe an Blazern, die sich zum Beispiel farblich absetzen. Manschettenknöpfe oder Initialien an deiner Bluse machen auch eine klassische weiße Bluse zu deinem persönlichen Hingucker.

Dresscode: Semiformal

Grundsätzlich bist du im semiformalen Dresscode deutlich freier als im formalen Dresscode und kannst auch von zusammengehörenden Kombinationen absehen und Blazer sowie Cardigans frei mit Stoffhosen und Röcken kombinieren. Das gibt dir generell mehr Freiraum deinen individuellen Stil auszuleben und die Art von Kombinationen zu tragen, die zu dir persönlich am besten passen. Es gilt ansonsten, dass du bei Formen, Farben sowie Mustern über das Spektrum vom formalen Dresscode hinausgehen kannst und hier die Vielfalt an Möglichkeiten noch größer ist.

Formen & Schnitte

Hier kannst du sehr frei mit verschiedenen Formen bei sowohl Blazern als auch Hosen, Röcken und Kleidern spielen – da es nicht ein zusammenhängender Anzug oder ein zusammenhängendes Kostüm sein muss. Bei Blazern ist von der kastig-geschnittenen Kurz-Version bis zum taillierten Long-Blazer Zahlreiches für jeden individuellen Stil vorhanden. Aber auch bei Hosen kannst du gut darauf eingehen, was dir am besten steht – ob die klassisch gerade geschnittene Hose, eine weite Marlene Hose oder eine verkürzte Version wie eine Culotte.

Der Kurz-Blazer von Boss fällt durch seine klaren Linien auf – ohne Revers und mit verdeckten Haken zum Schließen. Er eignet sich gut über Kleidern oder zu hoch geschnittenen Hosen.

Der kastenförmige Blazer von Boss hebt sich durch seine Form und die aufgesetzten Taschen und die Knopfleiste von der klassischen Blazer-Form ab.


Der Gehrock von Windsor mit
Taillierung wirkt sehr edel und elegant.
Besonders für große Frauen ist diese
Form eine schöne Alternative zu
schmalen Hosen.

 

 

Die graue Hose von Selected Femme verleiht deinem Look durch ihren etwas weiteren Schnitt etwas Lässiges und Cooles. Ein raffiniertes Detail ist, dass sie am unteren Bund hinten etwas länger ist als vorne.

Als modern und stylish wirst du mit dieser weiten Marlene-Hose von Laurèl mit seitlichem Streifen garantiert wahrgenommen. Der Business Charakter geht durch das dezente grau nicht verloren, der farbige Streifen verleiht ihr aber den Coolness-Faktor.

Culottes, wie diese dunkelblaue von Boss, sind vor allem für große Frauen eine schöne Alternative. Sowohl im Sommer zu Pumps und Loafers als auch im Winter mit dunklen Strümpfen zu Schnürschuhen oder Stiefeletten zaubern sie immer einen sehr modernen, selbstbewussten Business Look.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Bei Blusen und Oberteilen kannst du im semiformalen Business Kontext auch mutiger zu alternativen Schnitten greifen. Verzierungen, Krägen und Ärmellänge können hier deutlich unkonventioneller als im formalen Kontext sein.

Die zunächst klassisch anmutende weiße Bluse von Eterna fällt auf den zweiten Blick durch ihre farblich abgesetzten seitlichen Streifen auf, die ihr eine gewisse Sportlichkeit verleihen.

Das Blusentop von Hugo gibt durch seine taillierte Form und das dezente Blumenmuster einen romantischen Touch zu jedem Look.

Eine weiße Bluse mal anders: das modern geschnittene Modell von Daniel Hechter fällt durch seine fehlende Knopfleiste und die kurzen Ärmel ins Auge.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Farben & Muster

Hier geht das angemessene Farbspektrum deutlich weiter als im formalen Business Dresscode und du kannst gut auch auffällige Farben einsetzen. Insbesondere bei der Wahl der Farbe von Tops und Blusen sind dir wenige Grenzen gesetzt. Achte darauf, dass die Farbe zu deinem Hautton passt und überlege dir, welche Botschaft du rüberbringen willst. Ein knalliges Rot z.B. strahlt Kraft und Energie aus und hat damit eine ganz andere Wirkung als ein Blau z.B., was Vertrauen und Kompetenz vermittelt. Mehr zu dem Thema “Kraft der Farben” erfährst du in unserer Blog-Artikel Reihe.

Die Bluse von Hugo in zwar klassischem Schnitt, aber auffälligem Royal-Blau ist definitiv ein selbstbewusstes Statement.

Die pinkfarbene Bluse von Boss ist ebenfalls ein farbiges Statement, wirkt durch ihren weiteren Schnitt und das fließende Material aber zugleich sehr lässig.

Die schwarze Bluse von Daniel Hechter mit verdeckter Knopfleiste ist eine elegante Variante zu deinem hellen Blazer und bricht die traditionelle Kombination von heller Bluse und dunklem Blazer auf.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Auch bei der Farbe von Anzügen und Kostümen hast du mehr Spielraum und kannst deinen individuellen Stil hier gut zum Ausdruck bringen. Insbesondere helle sowie pastellfarbene Anzüge, Kleider oder Kostüme können im Sommer eine sehr elegante Alternative zu gedeckten Farben sein.

Der rosafarbene Anzug von Patrizia Pepe ist definitiv alles andere als maskulin. Je nachdem wie du ihn kombinierst, kannst du damit einen romantischen bis cleanen Look kreieren.

Ein helles beige, wie bei diesem Anzug von Boss, ist vor allem in den Sommermonaten eine schöne klassische und elegante Alternative zu dunklen Farbtönen.

Die Kleid-Blazer Kombination von Hugo zaubert dir durch Schnitt, Farben und Muster einen romantischen Look für’s Büro. Vielleicht eine schöne Abwechslung neben den vielen dunklen Anzügen?

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Muster kannst du in diesem Kontext gut auch in extremeren Formen einsetzen. Blockstreifen und große Karos für den eher klassischen Stil, dezente Blumenmuster für einen eher weichen und femininen Stil:

Dieser pinkfarben gemusterte Hosenanzug von Windsor ist definitiv ein Hingucker und garantiert dir einen besonderen Auftritt im Büro.

Der Blazer von Laurèl besticht durch seine klassischen maritimen Farben und fällt durch das Streifenmuster ins Auge.

Der karierte Rock von Hugo ist der perfekte Mix zwischen klassischer Eleganz und einem modernen Twist durch den roten Streifen. Definitiv ein Hingucker!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Besondere Details

Auch hier sind Knöpfe ein schönes individuelles Stilelement. Sie dürfen ruhig auffällig sein – z.B. stoffbezogen, gold- oder silberfarben oder aus Horn. Ein weiteres Element, was du hier gut einsetzen kannst, ist ein Materialmix von Oberteil und Unterteil, womit du dein Outfit stark vom klassischen Hosenanzug oder Kostüm absetzen kannst.

Der dunkelblaue Hosenanzug von Boss ist eine ideale Kombination aus klassisch und modern mit dem gewissen Etwas. Der klassisch geschnittene Blazer zur modernen Culotte Hose – beides aufgewertet durch auffällige silberfarbene Knöpfe.

Dresscode: Business Casual

Der Business Casual Dresscode bietet dir den größten Spielraum, deinen individuellen Stil zu zeigen. Viele Elemente überschneiden sich mit Kleidung, die du ggf. auch in deiner Freizeit trägst, wie schlichte Jeans, edle T-Shirts und Pullover. Diese Key Pieces lassen sich sehr gut zu besonderen Business-Teilen kombinieren, wie einem farbiger Blazer oder einer gemusterten Stoffhose und schon hast du deinen individuellen Business Casual Look.

Formen & Schnitte

Zusätzlich zur Vielfalt, die du auch im semiformalen Business Kontext zur Auswahl hast, kannst du hier gut mit lässig-sportlichen Varianten wie Oversize Blusen oder Blazern arbeiten. Eine weite weiße Bluse kannst du z.B. lässig stylen, indem du sie vorne in den Hosenbund steckst und hinten raushängen lässt. Auch alternative Formen, wie Wickelblusen oder Blusen mit Schößchen sind eine gute Möglichkeit, deinen Stil zu betonen. Ein Oversize Blazer kann gut – vor allem im Winter – über Pullis getragen werden, krempelst du die Ärmel hoch, machst du ihn noch etwas mehr “casual”. Auch Alternativen zu Blazern, wie edle Strickjacken oder elegante Blousons, können hier gut eingesetzt werden.

Die weiße Oversize Bluse von Closed mit kurzem Stehkragen gibt deiner edlen Jeans oder Stoffhose eine klare, lässige Note.

Die weiße Bluse von Hugo mit schmaler Taille und Schößchen gibt deinem Business Look einen schönen weiblichen Touch.

Die klassisch blau-weiß gestreifte Bluse von Hugo ist in ihrem Schnitt alles andere als klassisch und wirkt sehr feminin durch Raffungen und Wickeloptik.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Der graue Zweireiher von Drykorn kann sehr gut lässig zu einer dunklen Jeans gestylt werden.

Die orange-farbene Strickjacke von Selected Femme ist nicht nur durch ihre Farbe besonders, sondern auch durch ihren Schnitt, der an einen Blazer angelehnt ist.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Farben & Muster

Grundsätzlich ist hier alles erlaubt – so lange es nicht zu schrill ist. Insbesondere Blusen und Tops können auch mal mit alternativen Mustern zu den Klassikern Streifen und Blumen getragen werden. Gestreifte T-Shirts sind z.B. immer ein guter Begleiter um einen schicken Blazer aufzulockern und etwas sportlicher wirken zu lassen.

Die Bluse von Boss mit graphischen Dreiecken wirkt auf den ersten Blick klassisch, auf den zweiten Blick, wenn man das Muster erkennt, aber auch sehr modern.

Diese Bluse von Boss ist definitiv ein mutiges Mode-Statement: Große Schluppe, Farbe und ein Muster aus Fischen.

Das blau-weiß gestreifte T-Shirt von More & More ist ein absoluter Klassiker und verleiht jedem Office Look eine sportlich-lässige Note.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Für die Farben- und Muster-Liebhaberinnen sind auch Blazer, Hosen oder Kleider in Knallfarben oder auffälligen Mustern ein spannendes Stilelement. Damit ist dir dein nachhaltiger erster Eindruck auf jeden Fall garantiert:

Der Blazer von Esprit Collection mit Blumenmuster ist definitiv ein schöner sommerlicher Hingucker mit romantischer Note. Das Dunkelblau als Grundfarbe verleiht ihm aber auch die nötige Seriosität.

Das A-linienförmige Kleid von Laurèl fällt durch sein ausgefallenes Muster auf und kreiert dir einen Office-Look mit dem gewissen Etwas.

Der glockenförmige Rock von Boss besticht durch sein ungewöhnliches Zitronen-Muster – definitiv ein Hingucker im Büro.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Der grüne Hosenanzug von Selected Femme ist eine ganz besondere Alternative für deinen Casual Business Look: Der formale Schnitt des Hosenanzugs gepaart mit der knalligen Farbe ist ein spannender Stilbruch.

Besondere Details

Im Business Casual Kontext bieten dir bewusste Stilbrüche wie die Kombination von Hosenanzug mit sportlichem T-Shirt und Sneakers oder ein romantischer Rock mit klassischer weißer Bluse gute Möglichkeiten, deinen ganz eigenen Stil zu definieren und zum Ausdruck zu bringen. Denn auch unser Kleidungsstil kann wie unsere Persönlichkeit durchaus aus verschiedenen Facetten bestehen.

“Eleganz heißt nicht ins Auge zu fallen, sondern im Gedächtnis zu bleiben.” – Giorgio Armani

Wie du sehen kannst, hast du auch innerhalb der verschiedenen Business Dresscodes einen großen Spielraum für deinen individuellen Stil. Nutze also die Möglichkeit, bereits durch deine Kleidung deine Persönlichkeit auszudrücken. Schon durch kleine Feinheiten kannst du dich so bereits durch deine Kleidung von der Masse abheben und einen bleibenden Eindruck hinterlassen.

One thought on “Individualität in jedem Business Dresscode

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.