Inspiration, Power Style

In 3 Schritten zum perfekten Outfit für deine nächste Präsentation

Was die absoluten modischen No-Gos bei einer Business Präsentation sind, wie du dein perfektes Outfit dafür zusammenstellst und wie du peinliche Pannen vermeidest, zeigen wir dir in diesem Artikel!

Präsentationen sind für die meisten von uns schon aufregend und stressig genug, da wollen wir nicht durch eine unglückliche Wahl unserer Business Kleidung in zusätzlichen Stress und ins Schwitzen geraten. Eine Präsentation ist der Moment, in dem alle Augen auf dich gerichtet sind. Die Aufmerksamkeit bündelt sich auf dich und deinen Inhalt. Ein Moment, in dem du strahlen kannst und es auch solltest! Damit alles reibungslos abläuft, erklären wir dir Schritt für Schritt, wie du dein perfektes Business Outfit für deine Präsentation zusammenstellst!

Achte auf die Farben

Die Farbwahl ist wohl eine der wichtigsten Entscheidungen bei der Zusammenstellung eines Looks für deine Präsentation. Anfangend vom intimen Workshop bis hin zur Präsentation auf einer Bühne im großen Saal. Während bei einem kleinen Workshop dich das Publikum gut sehen wird, sieht es bei einer großen Präsentation schon anders aus. Grundsätzlich empfehlen wir dir, zu einer mit deiner Haut kontrastierenden Farbe zu greifen. Ist dein Teint eher dunkel, sind helle Töne von Vorteil, ist dein Teint aber eher hell, sind dunklere Farben dein Freund. Warum? Weil der Fokus bei der Präsentation ganz klar auf deinen Händen und auf deinem Gesicht liegen soll. Der Kopf als Denkapparat und die Hände als Gestikulierungs-Tool. Ebenso wichtige Punkte, die du beachten solltest: Präsentierst du vor einem großen Bildschirm? Achte darauf, dass sich die Farben deines Outfits nicht mit denen der Präsentation beißen. Wird die Präsentation gefilmt, solltest du Muster, wie Streifen oder Karos, vermeiden, denn diese können auf den Aufnahmen verzerrt rüberkommen. Aber auch innerhalb des dunkleren und helleren Farbspektrums gibt es die unterschiedlichsten Farbfamilien und Schattierungen. Lies dir hier unbedingt unsere Artikelreihe zur Farbenlehre “Macht der Farben” durch. Denn: Bestimmte Farben lösen bestimmte Emotionen bei Menschen aus und kommunizieren unterschiedliche Aussagen. Ist der Anlass eine schlechte Neuigkeit im Business Kontext, solltest du  beispielsweise Gelb vermeiden, da dieser Ton mit Heiterkeit und Leichtigkeit verbunden wird. Rot eignet sich so zum Beispiel bei Präsentationen, bei denen du besonders selbstbewusst und dominant wirken möchtest.

HUGO Bluse ETRIXE, ROT
89,95€
SELECTED FEMME, Bluse ´ODETTE´, dunkelblau
129,99€
BOSS Seidenbluse BANORA, DUNKELGRÜN
199,00€

Welcher Schnitt?

Jetzt stellt sich die nächste Frage: Rock, Hose oder Anzug? Hier lohnt es sich noch einmal Genaueres zu deiner Location herauszufinden. Wie formal ist der Anlass der Präsentation? Was ist der Dresscode? Was ist es für eine Location, welches Publikum wird anwesend sein? Handelt es sich um die Kreativbranche, sind die Regeln natürlich lockerer.  Der Stil muss also nicht so formal sein, wie er beispielsweise bei einer Versicherungsmesse angebracht wäre. Die Schnitte können ruhig lockerer sein, die Farben ausgefallener. Wird dir ein Mikrofon angesteckt, ist ein fester Bund an Hose oder Rock von großem Vorteil. Wenn du mit Karteikarten sprechen wirst, ist es sehr praktisch diese in einer kleinen Seitentasche oder Brusttasche verstauen zu können. Unser Tipp: Wir empfehlen einen Blazer in deinen Look einzubauen. Er kann eher causal vom Stil oder auch formal sein. Der Vorteil des Blazers? Du wirkst sofort professioneller und seriöser. Und noch ein weiterer praktischer Vorteil: Potentielle Schweißflecken werden verdeckt. Präsentationen machen viele von uns ziemlich nervös. Übermäßiges Schwitzen kann da schnell mal passieren. Sollten sich die unschönen Halbmonde unter deinen Achseln abbilden, kannst du sie mit deinem Blazer ruckzuck verschwinden lassen. Ob du nun einen Rock oder eine Hose wählst, ist dir überlassen. Achte hierbei auf eine angemessene Länge. In einem zu kurzer Rock kannst du schnell unprofessionell wirken und dich unwohl fühlen. Wenn du dich in engen Hosen unwohl fühlst, solltest du zu einem eher locker geschnittenen Modell greifen. Genauso ist es von Vorteil etwas zu tragen, was nicht komplett neu ist. Etwas, was du bereits getragen hast, von dem du weißt, wie es sich anfühlt und wie es sich verhält. Denn, je wohler du dich fühlst, desto selbstbewusster kannst du auftreten!

BOSS Blazer KAVIMANA, DUNKELBLAU
349,00€
HALLHUBER Kurzblazer mit Glencheck, bunt
119,99€
HALLHUBER Kurzblazer in gerader Form, rot
119,99€

Vorsicht mit ablenkenden Details

Mit dem richtigen Schmuck können wir bestimmte Merkmale von uns hervorheben. In einer Präsentationssituation ist es daher von Vorteil, den Fokus auf deine Hände und deine Kopfregion zu lenken. Sei hier aber vorsichtig. Genauso wie du den Fokus auf diese Regionen bewusst lenken kannst, kannst du auch genauso schnell mit deinem Schmuck ablenken. Unpassende Schmuckstücke lenken unnötig ab. Genauso wie klirrende Armbänder. Wenn du gestikulierst, wird bei jeder Armbewegung ein Glockenkonzert zu hören sein. Und auch zu große Ohrringe können ablenkend bei jeder Kopfbewegung hin und her schwenken. Eine dezente Halskette oder schlichte Ringe und Armreife funktionieren also besonders gut.

Calvin Klein Armband Truly KJ8JJF20010S, bicolor
119,00€
Calvin Klein Kette Outline KJ6VJJ100100, gold
109,00€
Liebeskind Ohrstecker LJ-0294-E-23, rosé
59,90€

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.