Interview

CAMYS CONCEPT-„form follows function“

Dich hat es schon immer interessiert, wie es ist eine eigene Marke zu gründen? Dann lies schnell weiter! Denn wir haben die Gründerin von CAMYS CONCEPT über ihre Erfahrungen ausgefragt. Ina erzählt, wie sie darauf kam ihr Label für Taschen und Accessoires aus ‚veganen‘ Materialien zu gründen, welche Faktoren bei der Produktentwicklung eine Rolle spielten und verrät uns, was sich eigentlich in ihrer eigenen Handtasche so befindet.

CAMYS CONCEPT bietet im puristischen Design Taschen, Geldbörsen und Laptophüllen aus hochwertigen veganen Leder an. Die Gründerin Ina Loskant arbeitete zuvor im Marketing bei Unternehmen wie dem Avocado Store, L’Oréal und Hugo Boss und sammelte bereits im nachhaltigen Mode-Sektor viel Erfahrung. Die minimalistischen Taschen ihres Labels sind darauf ausgelegt einen Laptop unterzubringen und werden dadurch zum optimalen Begleiter für die modebewusste Business Frau. Für diejenigen, denen Nachhaltigkeit wichtig ist, ist die Marke eine gute Option, denn sie ist PETA Approved und bemüht sich nebenbei durch enge Zusammenarbeit mit ihren Produzenten für faire Arbeitsverhältnisse.

Wann hast du CAMYS CONCEPT gegründet?

Ende 2016! Ende November 2017 war der Launch und diese Woche haben wir unser einjähriges Jubiläum!

Wie kamst du auf die Idee CAMYS CONCEPT ins Leben zu rufen?

Ich habe für einen besonderen Anlass ein persönliches Geschenk gesucht und nichts Originelles gefunden. Die Idee personalisierbare Produkte gepaart mit puristischem, funktionellen Design und hohen Qualitätsansprüchen zu erschwinglichen Preisen zu gestalten wurde geboren. Bei der Personalisierung wollten wir es nicht nur beim Initialenprägen belassen – unsere talentierten Kalligraphen und Künstler bemalen jede Tasche auf Wunsch per Hand und machen sie so zum Einzelstück. Ob Lebensmotto, Name, Monogramme von unserer Kalligraphin oder die Lieblings Comic Figur, Haustiere, Familienportraits von den Künstlern – unsere Kunden können alle Accessoires frei nach eigener Vorstellung veredeln lassen. Natürlich kann man sich auch von unserer Art Collection inspirieren lassen, vorgefertigte Sprüche wählen oder die Taschen auch ohne jegliche Veredelung kaufen.

Deine Taschen und Accessoires sind aus ‚veganen‘ Materialien. Was steht dahinter?

Im veganen Bereich habe ich vergeblich nach minimalistischen Accessoires gesucht, bei denen das Preis-Leistungs-Verhältnis stimmt. Das robuste, trotzdem weiche PU-Leder mit der Innenausbettung aus recyceltem Nylon beweist sich als echtes Universaltalent und steht qualitativ den Wettbewerbern im hochpreisigen Ledersegment in nichts nach. Alle Produkte sind recyclebar und schonen somit neben dem Tierreich auch die Umwelt.

Woher holst du dir deine Inspiration?

Wirklich überall – es geht nicht um das was man betrachtet, sondern um das was man sieht. Ich versuche immer mit offenen Augen durch die Welt zu gehen und falls hierfür mal Zeit und Muße fehlen, müssen manchmal auch Instagram & Pinterest aushelfen.

Wer ist dein weibliches Vorbild?

Ein Vorbild habe ich nicht. Abhängig von Thema und Lebenslage bewundere ich vor allem die Frauen in meinem nahen Umfeld. Meine Mutter, Schwester, Freundinnen, Kolleginnen – jeder kann ein Mentor sein, in den unterschiedlichsten Situationen!

Was ist deine tägliche Motivation um an CAMYS CONCEPT zu arbeiten?

Unsere Kunden. Es gibt nichts Schöneres als den Moment, wenn die Leute mit Begeisterung auf das Konzept reagieren, unsere Produkte schätzen und sich sogar kreativ selbst einbringen. Ich weiß, dass es ein absolutes Privileg ist, seine Visionen so ausleben zu dürfen.

Was ist bisher deine überraschendste Erfahrung als Gründerin und Geschäftsführerin einer Marke?

Ich war in meinen vorherigen Jobs im Online Marketing von Lifestyle Marken immer der festen Überzeugung über ein ausgeprägtes unternehmerisches Denken zu verfügen… Was das wirklich bedeutet und wie man es richtig einsetzt verstehe ich wohl erst jetzt. (lacht)

Was ist bei CAMYS CONCEPT schon mal so richtig schief gelaufen?

Vieles! Im Rückblick aber zum Glück nichts was man nicht lösen konnte.

Fashion oder Funktionalität – was ist dir wichtiger?

Für mich persönlich gilt „form follows function“. Ich finde aber, dass man gerade im Accessoire Bereich beide Faktoren gut miteinander verbinden kann.

Was ist dein persönlicher Powerstyle? (Was ziehst du an, wenn du dich so richtig gut fühlen willst?)

Das wechselt ständig. Da ich meistens Schwarz trage, versuche ich immer Akzente zu setzen. Momentan fühle ich mich am stärksten in einem super sitzenden Glencheck Blazer.

Ob ein, zwei oder vierknöpfig, diese Glencheck Blazer sichern dir auch deinen starken Auftritt. Diese und mehr findest du hier.

 

 

 

 

 

 

 

 

Dein schlimmster Fehlkauf?

Viel zu teure Schuhe auf die ich lange gespart habe und nun kaum trage, da sie furchtbar unbequem sind.

Was war der wertvollste Styling-Tipp, den du je bekommen hast?

Kind, zieh dir was an!

Dein persönliches Lieblingsteil von CAMYS CONCEPT?

Die Laptophülle in Kuvertform mit eingelassenem Magnetverschluss und velourartiger Innenausbettung, in der auch Dokumente Platz finden. Aus eigener (unfreiwilliger) Erfahrung kann ich sagen, dass bei einer Fallhöhe von 2,5m weder Laptop noch Tasche Leid tragen.

 

 

 

 

 

Mehr Farben und Modelle findest du hier.

Welche Dinge befinden sich immer in deiner Handtasche?

Handy, Kreditkartenetui, Schlüssel, Sonnenbrille, Laptop, Moleskine Agenda, Notizbuch und eine Füller, den mir mein Freund zum ersten PopUp Store im Breuninger vor einigen Monaten geschenkt hat – ein absolutes Highlight für uns, an das mich der Stift erinnert.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.