Inspiration, Power Style

Business Taschen als Alltagshelfer

Im Dschungel der Taschenabteilung vermag man sich als Frau nur allzu häufig verlaufen, gerade wenn du keinen Guide hast, der dir sagt, wo es lang geht. Eine praktische und richtig gepackte Tasche gleicht einem Survival Kit im Arbeitsalltag. Deshalb weisen wir dir mit diesem Artikel die Richtung zu deiner perfekten Tasche als Alltagshelferin.

Laptop, Akten, Dokumente oder Make-up – all das sind Dinge die heute fast jeden Tag im Office gebraucht werden und somit auch Platz in deiner Tasche finden müssen.
Früh morgens durch den Regen in das Taxi oder die U-Bahn, rein in das Büro, Abends wieder raus und unter Leute zum Dinner oder in die Bar. Immer dabei: Deine Tasche. Sie ist sowohl Gebrauchsobjekt als auch Accessoire und dient somit als Symbolbild für Status und spiegelt oft das innere Selbst einer Frau wider. Da sie ständig mit dabei ist und Alltagshelfer statt unhandliches Accessoire sein soll, muss eine Businesstasche so manche Eigenschaften mitbringen und einiges aushalten können, um den Platz an deiner Seite verdient zu haben.
In diesem Beitrag erklären wir dir, was du wissen musst, um bei der großen Frage nach dem richtigen Modell nicht komplett den Verstand zu verlieren.

Material und Qualität

Im Alltag wollen wir uns auf unsere Tasche schlicht und einfach verlassen können. Sie soll es aushalten, dass wir sie mal auf dem Boden abstellen, wenn es die Situation erfordert. Das Material der Tasche sollte es ermöglichen, die Tasche einfach zu reinigen und Schmutz nicht wie ein Schwamm aufzusaugen. Strapazierfähigkeit ist oft ein großes Manko bei Taschen. Du willst nicht, dass die Tasche ausbeult, sobald man mal ein paar Unterlagen oder die extra Kosmetik dabeihat. Taschen aus echtem Kalbsleder oder auch Kork sind hier die beste Option, denn sie werden so gut wie allen Ansprüchen gerecht, was die Strapazierfähigkeit angeht.
Erfahrungsgemäß sind Produktionsländer wie Deutschland, Italien, Portugal und Spanien ausschlaggebend für Qualität, da diese sich bei Umweltfreundlichkeit, fairer Produktion und hohen Material-Standards gegen Länder wie Indien, China und Pakistan durchsetzen können.
Neben Echt-Leder steht Kunstleder ebenfalls zur Wahl, ein paar Marken haben dieses gekonnt in ihren Taschen verarbeitet und so einen hochwertigen Begleiter für den Alltag einer Businessfrau geschaffen. Auch wenn es heißt “Wer schön sein will, muss leiden.“, nur um deine Lieblingstasche zu bekommen, heißt das nicht gleich, dass du beim Tragekomfort Abstriche machen sollst. Gerade bei Hefter, Buch und Laptop in einer Tasche, kann der schmale, scharfkantige Ledergurt sich wie ein schneidendes Messer an deiner Schulter anfühlen. Wähle also ein Stück aus, bei dem dies nicht der Fall ist.
Nicht nur das Äußere der Tasche ist wichtig zu betrachten. Es lohnt sich ebenfalls einen Blick auf die Innen- und Außennähte zu werfen. Sind diese fest und gerade vernäht, ist dies ein Indiz für hohe Qualität.
Da du deine Tasche in ihrer Lebenszeit mehrere tausend Male öffnen und wieder schließen wirst, ist es wichtig, dass Reißverschlüsse und Schnallen leicht mit einer Hand zu öffnen sind und dabei hochwertig gefertigt sind, damit sie das lange mit sich machen lassen.

Fächer und Geräumigkeit

Natürlich ist es schön, für jedes Vorhaben wie Freizeit, Dinner und Office eine dementsprechende Tasche zu haben. Am besten finden wir aber Allroundtalente, die uns perfekt durch den Arbeitsalltag bringen, aber auch gut aussehen und auf jeder Abendveranstaltung angemessen sind. Dabei ist die Einteilung der einzelnen Fächer und deren Geräumigkeit ausschlaggebend. Diese sind bei qualitativ hochwertigen Taschen oft gut durchdacht, sodass wirklich viel reinpasst, nichts kaputt geht und du schnell alles findest. Optimalerweise sollte diese Tasche genügend Platz für eine Laptop, eine Trinkflasche, Akten und extra Fächer für einzelne Stifte, Portemonnaie und Smartphone haben. Seit der Laptop eines der wichtigsten und teuersten Arbeitsutensilien ist, wollen wir natürlich darauf Acht geben, dass dieser ausreichend geschützt wird. Am besten mit einem extra gepolsterten Fach oder einer Tasche, die groß genug ist, einen Laptop mit zusätzlicher Hülle unterzubringen.
Der ultimative Tipp: Es gibt einige Business Taschen die das Prinzip “bag-in-bag” gut verwirklicht haben. Bei diesen sind meist kleinere, herausnehmbare Taschen, in die du jeweils Kosmetik, Schmuck oder andere leicht verlegbare Dinge unterbringen kannst, mit dabei. Das Tolle daran: sobald du mehr als eine Tasche hast, kannst du beim Wechseln diese einfach in die andere Stecken ohne einzelne Dinge mühsam umpacken zu müssen. Somit gehst du sicher, dass du definitiv nichts Wichtiges liegen lässt.

Form und Farben

Um sowohl fürs Büro, als auch für die Freizeit gemacht zu sein, stellt die Wahl der richtigen Business Tasche zwischen Komfort, Größe und Form ein Drahtseilkt dar.
Am besten sollte deine Tasche zeitgemäß, dezent aber dennoch das gewisse Etwas haben, damit du dich auch im Büro optisch von den anderen abhebst. Setze auf eine eckige Form, damit sich Laptop und Hefter leicht verstauen lassen. Weil sich gute Taschen durch ihre Langlebigkeit ausdrücken, solltest du beachten, dass immer ein zeitgemäßer Stil sinnvoll ist. Wenn dir bevor steht, deine erste Business Tasche zu kaufen, achte unbedingt darauf, dass sie zu dem Großteil deiner Garderobe passt. Gedeckte Farben bieten sich dafür besonders gut an. Wenn du gerne auch bei deinen Taschen eine Auswahl haben möchtest und sie passend zur Jahreszeit und/oder deinem Outfit wählen magst, dann trau dich doch auch mal zu bunteren Farben oder sogar Mustern zu greifen. Sie geben deinem Business Outfit garantiert das gewisse Etwas.

Taschen für jede Alltagssituation

Gerade bei der ersten Taschenanschaffung, suchen wir nicht nach der diesjährigen “It-Bag”, sondern nach einem langlebigen, qualitativ hochwertigen und zuverlässigen Modell.
Dennoch, verschiedene Outfits oder Gegebenheiten geben die Möglichkeit unterschiedliche Taschen mit unterschiedlichsten Vorteilen zu tragen.
Laptop-, Hand-, Schultertaschen, Shopper, Rucksäcke und Tech-Hüllen.
Gerade wenn dein Budget und deine Kleiderschrank-Kapazität es zulässt, spricht nichts gegen mehrere Taschen für verschiedene Gelegenheiten.
Natürlich bedarf es dementsprechend etwas Vorplanung:
Weißt du zum Beispiel, dass nichts ansteht und du bis auf deinen Laptop nichts brauchst, kannst du diesen in eine schöne Laptop-Hülle stecken und in die Hand nehmen. Nur mit dabei zu haben was man auch wirklich braucht, kann sich befreiend anfühlen.
Andererseits gibt es aber auch Tage, an denen wir wissen, dass wir alles mitnehmen müssen, weil noch eine Abendveranstaltung ansteht, Sport oder Erledigungen. Oder wir haben noch überhaupt keinen Plan und wollen für alles gewappnet sein.
Brauche ich meinen Laptop? Sollte ich Lippenstift und Kugelschreiber mit einstecken? Müssen diese Dokumente auch mit?
Um diese Fragen mit einem “egal, ich nehme vorsichtshalber alles mit“ beantworten zu können, wird der Shopper zu deinem besten Freund, denn in ihm bekommst du alles untergebracht und es kann nichts mehr schiefgehen.
So praktisch der Shopper auch ist, zum “Desk to Dinner” ist er meist nicht so praktikabel. Nimm lieber eine kleine Handtasche, die du im Falle des Falles einfach in deine große Tasche einpackst. So kannst du die große entweder im Office lassen oder an der Garderobe abgeben. Je nach deinem persönlichen Komfort oder Outfit kannst du für die normalen Business Tage auch zwischen einem Rucksack oder einer Umhängetasche wählen.
In diese kriegst du untergebracht, was nötig ist, sie sind als Allrounder für deinen Tag absolut zu empfehlen und lassen sich bequem auf deinem Arbeitsweg tragen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.